Marmorieren

Zum Marmorieren benötigt man eine flache Schale mit Wasser, Marmorierfarbe, einen kleinen Holzspieß (Zahnstocher, Schaschlikspieß o.ä.), nicht zu dünnes Papier und etwas zum Abdecken des Arbeitsplatzes.

 

Eine flache Schale wird mit Wasser gefüllt. Darauf wird vorsichtig Marmorierfarbe getropft. Um bunte Ergebnisse zu erzielen, sollte man mehrere Marmorierfarben einsetzen. Dann werden mit einem Holzspießchen Muster gezogen. Für wenige Sekunden wird darauf das Blatt Papier gelegt, wieder abgenommen und danach zum Trocknen gelegt. 

Mit dieser Methode lassen sich schöne Effekte erzielen. Geschenkpapier, Bucheinbände und  Passepartoutkarten lassen sich damit z.B. gestalten.

 

Auch Styroporeier (Styroporkugeln, Styroporherzen...) und Kerzen kann man auf diese Weise färben. Dazu wird das Wasser in einen kleinen Eimer gefüllt. Darauf wird vorsichtig Marmorierfarbe getropft. Um bunte Ergebnisse zu erzielen, sollte man auch hier mehrere Marmorierfarben einsetzen. Dann werden mit einem Holzspießchen Muster gezogen. Ein Schaschlikspieß wird in das Styroporei gesteckt und dient als Halterung. Nun wird das Styroporei für wenige Sekunden in das Wasser gedrückt, wieder rausgenommen und danach zum Trocknen z.B. auf einen Styroporklotz gesteckt. 

Um Kerzen in das Wasser eintauchen zu können, kann man eine Stricknadel o.ä. als Halterung in den Kerzenboden stecken.

 

 

 

Es gibt auch einige abgewandelte Arten der Marmoriertechnik wie z.B. das Marmorieren mit Klarsichtfolie. G